Ulm - München

Deutschland gilt als international bedeutender Technologie- und Wissenschaftsstandort. Seit der industriellen Revolution haben deutschsprachige Forscher wie Nikolaus Otto, Rudolf Diesel, Gottlieb Daimler und Carl Benz das Verkehrswesen maßgeblich revolutioniert. Die nach ihren Erfindern benannten Bunsenbrenner und Zeppeline sind weltweit ein Begriff. Auf den Spuren der Geschichte des modernen Automobils mit Verbrennungsmotor, dessen Geburtsstunde 1886 mit dem Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 vom Carl Benz war, besuchen wir nicht nur die Geburtsstadt Albert Einstseins Ulm sondern auch das Setra-Omnibuswerk in Neuulm, das Deutsche Museum in München sowie das BMW-Werk in Dingolfing.

Termine & Details

Leistungen

  • Luxusbus
  • Halbpension in sehr guten Mittelklassehotels
  • örtliche Stadtführungen
  • Mittagessen bei Werksbesichtigungen
  • Werksführungen

Termine

09.09.2019 - 20.12.2020

Preis

ab € 398,- pro Person

LOGOS - Tipps

Ulmer Münster

Gerberviertel

Werksführung Setra - Buswerk

Olympiaturm München

Bavaria Filmstadt

BMW - Welt

Altstadt München

Deutsches Museum

Stachus

Viktualienmarkt

Hofbräuhaus

Werksführung BMW

Deutsches Museum

und Ihre Ideen

"In Ulm, um Ulm, und um Ulm herum wachsen viele Ulmen. "
- Zungenbrecher -

Tagesplanung

1. Tag: Die Spatzen pfeifen‘ s von den Dächern

Abfahrt morgens von Ihrer Schule über Salzburg - München - Augsburg nach Ulm. Die Universitätsstadt liegt an der Donau am südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb und ist bekannt für ihr gotisches Münster, dessen Kirchturm mit 161,53 Metern der höchste der Welt ist. Bei einem Stadtspaziergang sehen wir neben dem Münster auch das Fischer- und Gerberviertel am Donauzufluss der Blau, die Pauluskirche, die Altstadt sowie den Rosengarten an der Donau etc.

2. Tag: In Ulm, um Ulm und um Ulm herum

Wir gelangen nach Neuulm, wo wir das ehemalige Setra-Autobuswerk besuchen. 1893 gründete Karl Heinrich Kässbohrer das Ulmer Unternehmen Kässbohrer, das ab 1951 selbsttragende Omnibusse unter dem Markennamen Setra baute. Ende der 1960er-Jahre war Kässbohrer Deutschlands größter Hersteller von Omnibussen und Lkw-Anhängern. Ab 1993 wurde das Unternehmen aufgeteilt in die heutige Kässbohrer Transport Technik, die Kässbohrer Geländefahrzeug AG und die Bus-Sparte, die von Daimler-Benz übernommen wurde und heute unter dem Namen EvoBus nach wie vor Omnibusse mit dem Namen „Setra“ herstellt, seit 2009 allerdings ihren Standort in Neu-Ulm hat. Weiter nach München (Stachus, Frauenkirche, Rathaus, Marienplatz, Viktualienmarkt, Altes Rathaus, Feldherrenhalle, Residenz, etc..), wo wir das 1903 gegründeten Deutschen Museum, das größte technisch-naturwissenschaftliche Museum der Welt, besuchen.

3. Tag: Von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik

Von München aus fahren wir weiter nach Dingolfing, wo wir eine Werksführung im BMW-Werk, dem größten Produktionsstandort der BMW Group, machen. Im Werk werden täglich bis zu 1.500 BMW-Automobile sowie Rohlarosserien (Rolls Royse) und Bauteile für die Montage in anderen BMW-Werken gefertigt. Rückfahrt über Wels zu Ihrer Schule mit Ankunft am frühen Abend.

Route

Abfahrt von Ihrer Schule - Salzburg - Augsburg - Ulm - München - Salzburg - Rückfahrt zu Ihrer Schule